Herzlichen Glückwunsch … Zwei neue AZUBIS im SAKURA Spremberg …

von sakura - 27. September 2019 - Erfolge, News - No Comments

Spremberg. Zwei junge Leute starten ihre Ausbildung im Fitnessstudio – und sind zuversichtlich.

Die Ausbildung  wurde in den letzten 20 Jahren im Sakura-Fitness in Spremberg großgeschrieben. Immerhin wurden in dieser Zeit dort 13 junge Leute ausgebildet. Im Oktober treten zwei junge Leute eine Ausbildung in den Bereichen Sport und Gesundheit an.

Eileen Kobus (18) aus Schwarze Pumpe entschied sich für die Ausbildung im dualen Studiengang mit Abschluss Bachelor Fitnesswissenschaft und Fitnessökonomie; Ausbildung und Studium in einem. Im Hochschulstudium erwerben sie betriebswirtschaftliches und fitness spezifisches Fachwissen und qualifizieren sich so für eine Position im Management. Dabei erwerben sie zahlreiche Trainingslizenzen und können in der betrieblichen Ausbildung wertvolle Praxiserfahrungen sammeln. Normalerweise wollte sie eine Laufbahn bei der Bundespolizei einschlagen. Seit Dezember 2018 arbeitete sie bei Sakura  hinterm Tresen, wo sich die Sportfreunde anmelden. Das Arbeitsklima gefiel ihr und sie entschied sich für die Fitnessschiene und die dreieinhalbjährige Ausbildung.  Die Präsenzphasen des Fernstudiums wird sie in Berlin und Düsseldorf absolvieren. „In der Region zu bleiben, das war für mich sehr wichtig. Ich habe in Schwarze Pumpe meine Familie und Freunde.“

Für den 19-jährigen Ole Stegemann aus Forst kam kaum ein anderer Beruf in die engere Auswahl. Seit seinem fünften Lebensjahr betreibt er Judosport und ist seit einem Jahr auch als Trainer tätig. Am Ende seiner dreijährigen Ausbildung wird er  Sport- und Gesundheitstrainer/Sport- und Fitnessbetriebswirt sein. „Mit dieser Ausbildung ist er dann sozusagen als Allroundkraft einsetzbar“, erklärt Geschäftsführer Reinhard Jung. Diese betriebliche Ausbildung kombiniert kaufmännische und sportpraktische Inhalte. „Nach dem Abschluss kennt er sich sowohl im Service, im Marketing, als auch auf der Trainingsfläche und im Kursbereich bestens aus. Mit zahlreichen anerkannten Trainingslizenzen kann er dann schon früh in die Praxis einsteigen.“ Im Rahmen einer Einstiegsqualifizierung war er bereits in den letzten Monaten schon Reha-Sport-Trainer. „Dass ich die richtige Berufswahl getroffen habe, bin ich mir ganz sicher. In der Region bleiben, war mir sehr wichtig. Ich fühle mich im Team wohl und würde auch später gern hier arbeiten“, sagt Ole Stegemann.

Der Gesundheitsbereich wird vielfältiger. Wer sich für den Studiengang  zum Bachelor of Arts, Master Prävention, Sporttherapie und Gesundheitsmanagement oder zur Ausbildung zum Sport- und Gesundheitstrainer/Fitnessbetriebswirt bewerben möchte, kann ein Praktikum bei Sakura absolvieren.

 

https://www.lr-online.de/lausitz/spremberg/fachleute-fuer-gesundheit_aid-46116819

Text und Foto: Martina Arlt

Diese Seite benutzt Cookies, um seinen Besuchern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich habe verstanden Zur Datenschutzerklärung Impressum