Chronik

Homepage Chronik

Im Jahre 1982 gründeten Reinhard Jung und Rainer Kappert die Abteilung Judo bei der Armeesportvereinigung Vorwärts in Spremberg.

Unzählige Titel bei Turnieren, Meisterschaften und Pokalwettkämpfen waren der Lohn für fleißige Arbeit.

Über 20 Medaillen wurden bei DDR-Meisterschaften, sowie DDR-Spartakiaden erkämpft.

Goldmedaillen bei der DDR-Spartakiade 1989 in Berlin (Andrea Dohnke, Sandra Jung, Anja Scholz )

DDR-Meister Anja Scholz 1988, Jens Pingel, Andrea Dohnke1989, Markus Leimer 1989, Ronny Ulbrich 1989

Mehr als 30 Sportler wurden zum ASK-Frankfurt/Oder delegiert.

Jürgen Arndt, Sektionsleiter der ASG Spremberg leitete bis zur Wende sehr erfolgreich die Sektion Judo.

Mit der Wende war die Basis für die Sportler ins Wanken geraten. Die NVA wurde aufgelöst und es fehlte eine Trainingsstätte.

1992 eröffnete das Sport- und Fitness-Center SAKURA seine Türen und hier fanden Kampfsportler hervorragende Bedingungen.

Der 1. Spremberger Judoverein 1982 e.V. SAKURA mietete sich in die Räumlichkeiten ein.

Medaillengewinner Deutsche Meisterschaften + DDR meisterschaften + DDR Spartakiaden